Schafwollteppich

Unbehandelte Schafwollteppiche

Aus der robusten, unbehandelten Schafwolle, der aus Norddeutschland stammenden „Moorschnucke“, entstehen Schafwollteppiche, die mit ihrer einzigartigen Optik jeden Raum gemütlich machen. Neben der Schönheit des Materials spricht die Beschaffenheit für diese Form des Teppichs. Dank des natürlichen Fettgehalts der unbehandelten Wolle sind die handgewebten Schafwollteppiche sehr schmutzunempfindlich. Die handgewebten Wollteppiche, wie sie in unserem Haus seit 1958 gewebt werden, sind nicht selten „Lebensbegleiter“. Auf jeden Fall sind sie auch „Lebensretter“. Die „Moorschnucke“ war noch vor wenigen Jahren vom Aussterben bedroht. Erst die feste Abnahmemenge unseres Wollhändlers sicherte den Fortbestand. Wir lassen unsere Schafwolle mit einem Wollkern spinnen, so dass im Schussfaden 100 % Wolle verwebt wird. Durch den Wollkern sind unsere Teppiche weicher als die Handelsüblichen Teppiche mit Jutekern. (Eine Kundin sagte: man geht wie auf Wolken). Die Wolle ist schonend gewaschen, nicht eulanisiert und naturfarbig. Auf Wunsch können wir auch farbige Teppiche (ab 4 qm) weben.
Neu im Programm haben wir nun auch das Rhönschaf, welches ebenfalls vom Aussterben bedroht war.
Alle Teppiche werden aus gefilzter Wolle gewebt.
Die Teppiche werden in jeder beliebigen Größe, bis zu einer Breite von 300 cm gewebt. Auch Stuhlkissen und Bankauflagen können nach Maß gewebt werden.

Größen: 
bis 300 cm breit

Preis:
 
a qm 154,-- € gefilzt und mit Wollseele in Bayern gesponnen

Sitzkissen:    40/40 cm  -  46,-- €

Bankauflage: 35 - 40 cm breit - a mtr. 76,-- €

Qualität:
Kette: Spleitex Nm 6/2
Schuss: reine Schafwolle, unbehandelt, Moorschnucke bzw. Rhönschaf hellgrau

Gewicht:
ca. 2,20 kg/qm

Pflege:
absaugen ohne Bürste, Wenden des Teppichs, hartnäckige Flecken (Rotwein) mit Seifenlauge durchspülen

zur Preisanfrage ►

Lieferung per DHL auf Rechnung ist selbstverständlich möglich

◄ zurück zur Auswahl